Aktuelles

“Bookbike” nominiert für den “Deutschen Lesepreis 2018”

27.08.2018 | Frankfurt/Mainz 46 Projekte und Personen in fünf Kategorien umfasst die Shortlist des Deutschen Lesepreises 2018. Ausgewählt wurden sie aus rund 200 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet. Zusätzlich verleiht die Commerzbank-Stiftung zum ersten Mal den Sonderpreis für prominentes Engagement an eine Person des öffentlichen Lebens. Die Preisträger werden am 21. November im Berliner Humboldt Carré offiziell gekürt. Der mit insgesamt 25.000 Euro dotierte Deutsche Lesepreis ist ein gemeinsame Initiative von Stiftung Lesen und Commerzbank-Stiftung und wird seit 2013 für vorbildhaftes Engagement in der Leseförderung verliehen. Unterstützt werden die Initiatoren von FRÖBEL e.V., der PwC-Stiftung Jugend – Bildung – Kultur, der Arnulf Betzold GmbH, der Fachgemeinschaft buch.netz im Bundesverband E-Commerce und Versand-buchhandel e.V., der MELO Group GmbH & Co. KG und der Stiftung Kinder fördern – Zukunft stiften. Die Auszeichnung steht unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters.

Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen: „Lesen ist der Ausgangspunkt für ein aktives und selbstbestimmtes Leben. Wer schon in jungen Jahren Geschichten entdeckt und Bücher in den Alltag integriert hat, profitiert in vielerlei Hinsicht: persönlich, beruflich und im sozialen Miteinander. Wir freuen uns sehr, dass die Leseförderung in Deutschland von vielen Händen getragen wird und außerordentlich ideenreich ist. Mit den Nominierten des Deutschen Lesepreises 2018 präsentieren wir herausragende Projekte, die das Lesen wirkungsvoll in den Mittelpunkt rücken und somit Begeisterung für Geschichten wecken.“

Astrid Kießling-Taşkın, Vorstand der Commerzbank-Stiftung, betont: „Lesen fördert Kreativität und erlaubt uns den berühmten Blick über den Tellerrand. Aber immer noch sind 7,5 Millionen Erwachsene in Deutschland Analphabeten. Hier darf das Engagement nicht nachlassen. Mit prominenter Unterstützung können wir noch mehr Menschen erreichen.“

„Herausragendes kommunales Engagement“

Das Bookbike ist nominiert in der Kategorie „Herausragendes kommunales Engagement“.
Gestiftet von der Fachgemeinschaft buch.netz im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V., zeichnet diese Preiskategorie Organisationen wie Kindertagesstätten, Bibliotheken, Vereine, Unternehmen, Universitäten und kommunale Träger aus, die sich für die lokale Leseförderung verdient machen. Besonders berücksichtigt werden Projekte, die in Kooperation zwischen unterschiedlichen Institutionen erdacht und realisiert wurden. Preisgeld: 4.500 Euro.

Hintergründe zum Deutschen Lesepreis

Die Fähigkeit zu lesen ist für den Zusammenhalt und Erfolg einer Gesellschaft entscheidend: Kinder und Jugendliche, die regelmäßig zum Buch oder E-Book greifen, verstehen komplexe Sachverhalte meist besser als Altersgenossen mit weniger Leseerfahrung. Zudem begegnen sie anderen Menschen häufig mit mehr Empathie und können ihre Anliegen deutlicher formulieren. Allerdings weisen PISA-Studien und OECD-Berichte für die Lesekompetenz deutscher Kinder seit Jahren große Defizite auf: 16,2 Prozent der 15-jährigen Schülerinnen und Schüler verfügen nur über eine (sehr) schwache Lesekompetenz. Darüber hinaus sind hierzulande rund 7,5 Millionen Erwachsene funktionale Analphabeten. Der Deutsche Lesepreis möchte daher das breite gesellschaftliche und individuelle Engagement derer würdigen, ohne die eine flächendeckende und nachhaltige Vermittlung von Lesefreude und -kompetenz nicht möglich wäre.

Quelle: https://www.deutscher-lesepreis.de/aktuelles/ (5.9.2018)

 

 

Stadtbibliothek sucht Freiwillige

17. Mai 2018 | Minden. Das Kinder- und Jugendliteraturzentrum NRW Jugendstil hat die Stadtbibliothek Minden für ein Leseförderprojekt ausgewählt. Dafür werden jetzt Freiwillige gesucht.

Neben Münster, Krefeld und Siegburg wird ab dem Anfang Juli bis Ende Oktober in Minden und Umgebung ein bookbike, also ein E-Bike mit Materialien und Lesestoff für fünf- bis achtjährige Kinder – und deren Eltern – auf Festen und anderen Familienevents im Einsatz sein. Die Aktivitäten werden von einem Literaturpädagogen begleitet. Ziel soll es sein, einen spielerischen Zugang zu Bilderbüchern und Vorlesebüchern für die ganze Familie zu ermöglichen.

Die Stadtbibliothek sucht nun Freiwillige, die Zeit und Lust haben, im Projektzeitraum mit dem Bike an unterschiedlichen Tagen unterwegs zu sein und Kindern und Eltern Literatur zu vermitteln. Die Veranstaltungen werden mit Anfahrt in der Regel drei bis fünf Stunden dauern. Das Projekt steht unter Schirmherrschaft von Susanne Laschet, der Frau des amtierenden Ministerpräsidenten, die Buchhändlerin ist.

Zusammengefasst: Das Projekt wird am 25. Mai, 16 Uhr bis 17 Uhr in der Stadtbibliothek (Königswall 99, 32423 Minden) vorgestellt. Dazu sind alle Leseratten, und die die es noch werden wollen, herzlich eingeladen.

Quelle: minden.de (6.6.2018)

Bookbkike-Termine

  • 09.09.2018, 13:00 Uhr „Bookbike“ – Schnurrviertelfest, Minden
  • 16.09.2018, 10:30-13:30 Uhr „Bookbike“ – Weltkindertag, Kinderschutzbund (Simeonscarre 3, Minden)
  • 16.09.2018, ca. 14 Uhr „Bookbike“– Gemeindefest Martin-Luther Haus, Minden (Vorlaenderstraße 17, Minden)
  • 28.09.2018 „Bookbike“ – Deutsches Kindertheaterfest, Stadttheater (Tonhallenstr. 3, Minden)
  • 29.09.2018 „Bookbike“ – Deutsches Kindertheaterfest, Stadttheater (Tonhallenstr. 3, Minden)
  • 30.09.2018, vormittags „Bookbike“ – Deutsches Kindertheaterfest, Stadttheater (Tonhallenstr. 3, Minden)
  • 30.09.2018, nachmittags „Bookbike“ – Museumsfest, Glashütte Gernheim (Gernheim 12, Petershagen)